Harmonisierung durch Klang - Klangmassage

Naturgeräusche - Vogelgezwitscher, Wassergeplätscher, Blätterrauschen - nehmen wir als angenehm wahr. Hingegen wirkt Lärm - sei es durch Straßen, Telefon, Arbeit etc. - eher belastend auf uns.  Auch ein Musikstück kann bereits Balsam für unsere Seele sein. Mit Tönen und Klängen können wir sehr gut Körper, Geist und Seele wieder harmonisieren. Dabei können verschiedenste Instrumente und auch die Stimme zum Einsatz kommen.

 

Die wohl bekannteste Methode ist die Klangschalen-Anwendung. Der Ursprung der Klangschalen wird in Indien und im Himalaya vermutet. Sie wurden früher als Küchengeschirr verwendet, auch als Opferschalen. In den 1980er Jahren entstand im Westen die Überzeugung, dass es sich bei den tibetischen Metallschalen um „Klangschalen“ handelt, mit denen man Töne erzeugen kann.  

 

Bei der Klangmassage werden die Klangschalen entweder über dem Körper gehalten oder direkt auf dem Körper aufgesetzt und angeschlagen bzw. angerieben. Der Schall des erzeugten Tones überträgt sich so auf den Körper und da unser Körper zu 70% aus Wasser besteht, welches durch die Schallwellen in Bewegung gesetzt wird, nimmt unser Körper dies als Vibration wahr. Der Klang und die Vibrationen können Blockaden im seelisch-geistigen Bereich lösen und uns in einen tranceähnlichen Zustand bringen.

 

Eine Klanganwendung wirkt auf unser Unterbewusstsein , fördert die Selbstwahrnehmung und Selbstheilung, und wirkt entspannend, beruhigend und ausgleichend auf unseren Körper und unser Energiesystem.

 

Anwendungsdauer: 60 Min.